Eigentlich sollte sie jetzt ihre kleine Tochter in den Armen halten. Ihre kleine Emilia, auf die sie sich über acht Monate so sehr gefreut hatte. Doch dann kam der Unfall und die Fehlgeburt. Das Urteil des Arztes: Sie ist nicht mehr fähig ein Kind zu gebären. Ihre ganze Welt bricht zusammen. Alles, was sie wirklich wollte, wird sie nie bekommen. Sie dreht vollkommen durch. Warum dürfen andere Frauen Babys kriegen und glücklich sein und sie nicht?! Wenn sie schon keine eigenen Kinder kriegen kann, dann will sie sich wenigstens eines nehmen – und zwar das ihrer schwangeren Arbeitskollegin. Genau das dachte sich die 22-Jährige Frau aus Brasilien. Gemeinsam mit ihrem 18 Jahre jungen Komplizen erfüllte sie sich ihren größten Wunsch. Und zwar gewaltsam und brutal. Wie genau sie dabei vorgingen und wie es der Mutter und dem Baby dabei ergangen ist, lest ihr jetzt.

Photo via Pexels

Ohne Gewissen.

Die Täterin lockte ihre schwangere Arbeitskollegin in die Nähe eines abgelegenen Ortes im Dschungel. Gemeinsam mit ihrem Komplizen töteten sie die schwangere Frau und schlitzten ihren Bauch brutal auf. Gewaltsam rissen sie das Baby heraus und verschwanden. Später entdeckten Anwohner die grausam zugerichtete Frauenleiche. Es dauerte nicht lange bis die Polizei das Paar aufspüren und festnehmen konnte. Beide gestanden die unvorstellbar schreckliche Tat.

Photo via Pixabay

Babyglück im Mutterunglück.

„Der Schnitt, der ausgeführt wurde, um an den Fötus zu kommen, war sehr gewaltsam. Viel zu groß und zu tief. Und das Kind war noch nicht soweit, um zur Welt zu kommen.“ Antonio Alves Marcião, behandelnder Arzt

Trotz des schrecklichen Verbrechens konnte das kleine Baby überleben. Die Täterin behauptete nach der Festnahme, dass der Tod der Mutter des Kindes nicht geplant gewesen sei. Nachdem sie nach einer Fehlgeburt nicht mehr schwanger werden konnte, hatte sie sich so sehr ein Baby für sich und ihrem Mann gewünscht und sah keinen anderen Weg als diesen. Inzwischen konnte sich das Baby erholen und wurde von seiner Tante in Obhut aufgenommen.

Photo via Pixabay

Babyraub? Kein Einzelfall…

Ein ähnlicher Fall ereignete sich in Denver. Eine 34-jährige Frau schlug eine schwangere Frau bewusstlos und schlitzte ihren Bauch auf, um an das Baby heranzukommen. Diesen brutalen Angriff überlebte das Baby leider nicht. Die Mutter jedoch konnte noch rechtzeitig gerettet werden. Die Täterin wurde zu 100 Jahren Haft verurteilt.

 (Symbolbild) Photo via Visual hunt