Das Wunder der Geburt ist einfach großartig. Naja, eigentlich nicht, eigentlich ist es zum Kotzen: Nur noch einmal pressen, nur noch einmal richtig harte Schmerzen und der Damm reißt, das Blut spritzt und ein hässlicher Schrumpel-Alien voller Käseschmiere erblickt das Licht der Welt. Allein die Vorstellung versetzt mich in Panik, gemischt mit einer gesunden Portion Ekel. Ganz offensichtlich bin ich gegen die Klapperstorch-Theorie und die Romantisierung der Geburt. Egal ob schwanger oder nicht, jede Frau sollte wissen, was für ein absoluter Horrortrip dieses „Wunder“ wirklich ist. Rosarote Brillen nützen da wenig. Wir sollten stattdessen lieber etwas tiefer in der Scheiße wühlen… und damit wären wir auch schon mitten im Thema.

 

Photo credit: gnelyseo via Visualhunt / CC BY

Heilige Scheiße!

1. Dass man vor versammelter Mannschaft volle Kanne auf den Tisch kackt, könnte eventuell bekannt sein. Allerdings kann es genau so gut sein, dass man sich durch den starken Druck beim Pressen auch richtig hart auskotzt. Man explodiert einfach an beiden Enden. #BOOM #OkayNichtWitzig

Das ist ja grün?!

2. Grünes Fruchtwasser ist kein Grund zur Sorge. Dein Baby hatte einfach zu viel Stress und hat es dir gleich getan, indem es drauf los gekackt hat. Schön, wenn sich Kinder ein so gutes Beispiel an ihren Eltern nehmen.

Photo credit: jonseidman via VisualHunt / CC BY

Photo credit: jonseidman via VisualHunt / CC BY

Google doch mal…

3. Ebenfalls lecker ist die Nachgeburt. Der Anblick der eigenen Plazenta ist alles andere als appetitlich und allein die Vorstellung, dass es Menschen gibt, die diese essen oder sogar Kuchen daraus backen, lässt erneut die Kotzwürfelchen im Hals aufsteigen.

845926956_c07d73e191

Photo credit: madaise via VisualHunt / CC BY-ND

Aua.

4. Die Schmerzen sind unerträglich. Es gibt nichts Vergleichbares und man kann sich auch nicht darauf vorbereiten. Es ist schlicht super scheiße. Die PDA kann man meistens auch in die Tonne hauen und es ist eben nicht alles wieder vergessen, sobald man seinen schleimigen Mini-Me in den Händen hält. Auch nach dem Werfen hören die Schmerzen nicht auf. Sie werden anders, aber sie sind immer noch da.

 

Entschuldigung für das Gif.

Birth GIF - Find & Share on GIPHY

5. Auf der Höhe der stärksten Wehe wird der Damm zwischen Scheideneingang und Anus aufgerissen, um mehr Platz für das Kind zu schaffen – Prioritäten und so. Nach der Uterusräumung wird man dann wieder zugenäht. Trotzdem kann man tagelang nicht mehr sitzen und fühlt sich (zu recht) super behindert.

 

Wer hat die Kokosnuss geklaut?

6. An dem Punkt ist der Spaß aber noch lange nicht vorbei. Besonders nett ist der erste Stuhlgang nach der Niederkunft. Das Gefühl auf dem Klo erneut ein kokosnussgroßes Ding aus sich raus zu pressen, kann einen in den Wahnsinn treiben. Phantomschmerzen sind eben die schönsten Schmerzen.

Willkommen in der Wüste.

7. Noch Tage nach der Entrümpelung der Gebärmutter sondert der Körper Ausfluss und Blut durch die Scheide ab. Die entsprechenden After-Birth-Dessouse mit ihren dicken Einlagen sind betont unsexy. Doch der Sex ist eh erstmal gelaufen – für ALLE! So eine Geburt legt kurzerhand den gesamten Intimbereich trocken. Feuchte Höschen bekommt man also höchstens vom Wochenfluss.

Photo via Visual Hunt

Photo via Visual Hunt

Pffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffft.

8. Aber das ist noch nicht alles, dazu kommen Hämorrhoiden und der Kontrollverlust über die eigenen Körperfunktionen und Geräusche – das unberechenbare Rumfurzen ist dabei nur ein Beispiel von vielen.

Öffnungszeiten der Milk-Bar: 24/7

9. Zu guter Letzt werden die Nippel vom Stillen rau, blutig und die neuen dicken Brüste tun weh. Im besten Fall laufen sie aufgrund von Überfüllung aus – natürlich nur in den unmöglichsten Situationen und mit Vorliebe in der Öffentlichkeit.

Photo via VisualHunt

Photo via VisualHunt

Ohne mich!

So sieht’s aus. Das ist die eklige und verstörende Realität. Für mich steht fest, Kinder ja, Geburt niemals. Ich such schon jetzt nach qualifizierten Leihmüttern mit starken Nerven und einer hohen Ekelgrenze. Und bis dahin geht nichts über eine fünffache Verhütung, sorry Boys.

Alexander Irl GIF - Find & Share on GIPHY