Timmy wird von seinem Vater ins Schlafzimmer geführt. Die Fenster sind verdunkelt, in der Ecke des Raumes steht eine Kamera. Ein Freund seines Vaters hat einen Hund mitgebracht. Der Rüde ist unruhig, jault und zerrt an der Leine. Timmy hat Angst. „Zieh dich aus und knie dich aufs Bett!“, fordert ihn der Vater auf. Dann passiert es: Die Männer zwingen den sechsjährigen Jungen zum Sex mit dem Hund … W.T.F.?! Die ganze Story des norwegischen Pedo-Rings und wie das Netzwerk über Jahre hinweg unbemerkt missbrauchen konnte, erfährst du hier!

Photo via VisualHunt (Symbolbild)

Pädophile unter sich

Ende 2016 erschütterte ein maximal widerlicher Skandal ganz Norwegen. Polizei und Staatsanwaltschaft deckten ein weitreichendes Pädophilen-Netzwerk im Internet auf, das in seiner Perversion und Grausamkeit nicht abstoßender sein könnte. 20 Männer, die Jahre lang Sexvideos mit Kindern produzierten und im Darknet verbreiteten, wurden festgenommen. Unter den Tätern waren ein Vorschullehrer, ein Politiker sowie ein Polizist. Teilweise missbrauchten die Beschuldigten ihre eigenen Kinder. Ihre genauen Methoden? Einfach nur abartig …

Photo credit: Upsilon Andromedae via Visualhunt.com / CC BY (Symbolbild)

Perversion im großen Stil

„Das Material zeigt Penetration von Kindern, gefesselte Kinder, Kinder die Sex mit Tieren haben und Kinder die Sex mit anderen Kindern haben.“

Das beschriebene Material umfasst 150 Terabytes. Ein riesiges, perverses Datenpaket aus Videos, Fotos und Chatverläufen. Die Täter konnten ihrem kranken Treiben ungestört nachgehen, da sie verschlüsselt kommunizierten. Die meisten von ihnen waren hoch gebildet, im Umgang mit Computern bestens geübt und verschleierten ihre ekelhaften Verbrechen perfekt.

Photo via VisualHunt (Symbolbild)

Kranke Fantasien – Ohne Limit

In dem Netzwerk herrschte reger Austausch. Nicht nur von Filmchen und Fotos sondern auch von Ideen zur Befriedigung der kranken Neigungen. Denn die Gelüste der Mitglieder machten selbst vor ihren eigenen Babys nicht halt.

„Meine Freundin ist schwanger. Wie mache ich es am besten mit dem Baby?!“

Symbolfoto: Photo on Visualhunt.com (Symbolbild)

Jetzt drohen den Mitgliedern des Pedo-Rings jeweils 15 Jahre Gefängnis. Das Trauma, dass sie unzähligen Kindern zugefügt haben, lässt sich nicht in Worte fassen. Eins lässt sich jedoch klar sagen: Der Fall zeigt, dass man aufmerksam mit dem Thema Pädophilie umgehen sollte. Denn in dunklen Hinterzimmern und versteckt im Internet, geht mehr vor sich, als du du denkst.

Quellenverweise:
independent.co.uk
theguardian.com
sueddeutsche.de

 Titelbild: Symbolfoto: Photo by 3viltunes on Visual Hunt /  CC BY-ND