Er ist 48 Jahre alt, Hausmeister an einer Hamburger Schule und menophil. Männer mit diesem Fetisch turnt es an, wenn Frauen ihre Periode haben. Richtig geil wird der Hausmeister nur, wenn beim Sex Regelblut fließt. Merkwürdig genug? Ja. Doch er lebt seine ungewöhnliche Vorliebe aus, indem er auf den Mädchentoiletten seiner Schule auf Beutezug geht. Aus den Mülleimern sammelt er benutzte Tampons und Damenbinden. Die Tampons steckt er sich in den Mund und saugt sie genüsslich aus, die Binden wickelt er sich zum Masturbieren um sein bestes Stück. Pervers, aber kein Einzelfall! Was es genau mit Menophilie auf sich hat und wie Männer diesen Fetisch ausleben, erfahrt ihr hier!

Photo credit: Tribute/ Homenaje via Visualhunt / CC BY

Wenn er durch die leeren Gänge der Schule geht, hört er seine Schritte leise hallen. Sein Ziel: Die Damen-Toiletten. Doch während andere Hausmeister sich auf die Reinigung konzentrieren, zieht es diesen Hamburger zu den Mülleimern. Ja, es ist schwer für uns, sich die Erregung eines Menophilen beim Anblick von Periodenblut vorzustellen. Das Gefühl, wenn er das Blut fremder Mädchen und Frauen schnuppert – und dann davon probiert. Manchmal stellt er sich vor, eines der Mädels aus den jüngeren Jahrgängen hätte nur für ihn geblutet.

„Ich kenne den Geruch beinahe jedes Mädchens an der Schule, ich weiß wie die F*tzen der Lehrerinnen riechen.“

Doch er hat seinen Fetisch quasi durchgespielt. Seine blutigen Trophäen aus den Mülleimern der Schule machen ihn zwar noch so geil, dass er locker 20 Mal am Tag masturbiert, doch jetzt sucht er im Netz nach Frauen, die die gleiche Leidenschaft teilt. Er will frisches Blut. Und so schreibt er wortwörtlich, er wolle sich das „Periodenblut aus der F*tze in den Mund laufen lassen“. Doch bis er keine findet, muss weiter sein Filmdöschen mit dem gebrauchten Lieblingstampon herhalten. Lecker.

Photo credit: weareintheplace via Visualhunt / CC BY

Sex in der Erdbeerwoche? Unvorstellbar!

Wir fragen uns, was ist normal? Für die meisten Menschen ist die Menstruation immer noch ein absolutes Tabu-Thema. So werden viele Frauen während der Regel nicht nur von Unterleibsschmerzen und allgemeinem Unwohlsein, sondern auch von tiefen Schamgefühlen geplagt. Obwohl die Menstruation ein natürlicher Vorgang ist, finden viele Männer und Frauen den monatlichen Besuch aus Rotenburg extrem abstoßend. Auf Sex während der Periode wird deshalb meistens verzichtet.

Es muss Blut fließen!

Doch es gibt Menschen, die genau das anmacht. Für Menophile ist Sex nur dann erregend, wenn ihr Gesicht nach dem Oralverkehr mit Schleim und geronnenem Blut verschmiert ist. Wo wir schon vor Ekel würgen müssen, geht für sie der Spaß erst los. Doch nicht nur Männer sind Perioden-Vampire. Auch Frauen mit der gleichen Vorliebe erreichen den Höhepunkt nur, wenn sie nach dem Sex aussehen, als hätten sie ein Tier geschlachtet.

„Es passiert ja nichts zwischen uns, was man nicht abwaschen kann.“

Photo credit: RedGlow82 via Visualhunt / CC BY

Und der Fetisch hört beim blutigen Geschlechtsakt längst nicht auf. Besonders benutzte Tampons, Binden, Einlagen und vollgeblutete Höschen sind unter Menophilen heiß begehrt. Zu beobachten, wie sich die Partnerin einen durchtränkten Tampon aus der Vagina zieht und diesen anschließend über dem Mund auszudrücken, gibt vielen der Perioden-Fetischisten den ultimativen Kick. Abartig? Ansichtssache.

Wieso macht man das?

Aber wieso werden Menophilie erst mit einem blutüberströmten Penis geil? Hängt es damit zusammen, dass die Periode eine hoch intime Angelegenheit ist? Unterstreicht Sex während der Roten Welle das gegenseitige Vertrauen?

Photo credit: Sarah G… via Visualhunt / CC BY

Die Gründe für einzelne Fälle von Menophilie sind sicherlich völlig verschieden. Doch so unglaublich abstoßend dieser Fetisch auf den ersten Blick wirkt, so sehr verdeutlicht er uns, wie verklemmt wir mit dem Thema Menstruation und Sexualität umgehen. Klar, an blutigen Tampons nuckeln geht zu weit. Aber vielleicht würde ein offenerer Umgang mit der Thematik gut tun. Zum Erdbeer-Vampir werde ich deshalb trotzdem nicht 🙂

Titelbild: Symbolfoto: Photo credit: laika astral via Visualhunt /  CC BY-SA