Ein falscher Schritt bedeutet den Tod! Diese Faustregel gilt für jede einzelne der gefährlichsten Reise-Ziele der Welt. Klar, sie sind atemberaubend schön und locken jedes Jahr tausende Besucher an. Doch ihre Schönheit kommt mit einem Preis. Denn jährlich kommen hier hunderte Menschen ums Leben. Welche Touristen-Attraktionen du lieber meiden solltest, wenn dir dein Leben teuer ist, erfährst du hier!

Camino de la Muerte

Die Todesstraße von Bolivien führt an einem 600m tiefen Abhang entlang. Jedes Jahr reißt der Abgrund hier mehr als 200 Menschen in den Tod. Damit ist die Killer-Strecke von La Paz die wahrscheinlich gefährlichste Straße der Welt.

Tschernobyl

1986 kam es im Reaktor 4 des Tschernobyl Kraftwerkes in der Ukraine zur katastrophalen Kernschmelze. Trotz der gefährlichen Strahlenbelastung des Umlandes, besuchen jährlich tausende neugierige Touristen die Gegend des ehemaligen Atomkraftwerkes. Kurze Besuche sind ungefährlich. Doch wer sich zu lange in Tschernobyl aufhält, muss mit fatalen Folgen rechnen.

El Caminito del Rey

Weil hier jedes Jahr eine Vielzahl von Besuchern tödlich verunglückte, war dieser extrem gefährliche Wander-Pfad in Spanien 14 Jahre lang gesperrt. 2015 wurde die 3km lange Route, die an einer steilen Felswand entlang führt, wieder geöffnet.

Half Dome

Dieser imposante Felsen gehört zu den beliebtesten Zielen im Yosemite Nationalpark, USA. Da viele Touristen den Gipfel erklimmen wollen, ist der Half Dome meistens von Menschenmassen überlaufen. Jedes Jahr kommen hier etwa 14 Besucher ums Leben.

Der Kochende See

Der kochend heiße See im karibischen Inselstaat erreicht extreme Temperaturen von bis zu 92°C. Immer wieder sprühen heiße Dampfstrahlen aus dem Gewässer, die zu üblen Verbrennungen führen können.

Hua Shan

Der Holz-Steg, der am Huan Shan Berg in China entlang führt, ist der gefährlichste Wanderweg der Welt. Die Holzplanken winden sich an Klippen und Felsen vorbei. Festhalten kann man sich hier nur an Seilen und Ketten. Auf dem tödlichen Wanderweg kommen schätzungsweise jedes Jahr 100 Menschen ums Leben.

Trolltunga

Die Trollzunge in Norwegen ist eines der berühmtesten Touristen-Ziele des Landes. Die riesige Klippe ragt in einer Höhe von 700m über den Ringedalsvatnet See heraus. Auf dem Felsen gibt es kein Geländer und ein Sturz von der Klippe endet garantiert tödlich.

Photo by United States Marine Corps Official Page on Visualhunt