Sie war auf ihre Freier angewiesen. Wenn sie krank wurde und einen Termin ausfallen lassen musste, machte sie sofort schmerzhafte, finanzielle Verluste. Wenn ihr Körper nicht funktionierte, dann fehlte ihr die Lebensgrundlage. Denn außer der Prostitution hatte sie kein Einkommen. Doch was war, wenn sie ihre Periode bekam? Sex während der Tage? Welcher Kunde hat da schon Bock drauf… Im Video erklärt eine ehemalige Prostituierte, was passierte, wenn sie ihre Tage bekam.

Sie war eine exklusive Escort Dame, ihr Körper war ihr ganzes Kapital. Wenn ihre Kunden mehrere tausend Dollar zahlten, um eine Nacht mit ihr zu verbringen, musste einfach alles perfekt sein. Die Dessous mussten sitzen, Make-Up und Haare durften keine Makel haben. Ein Pickel im Gesicht? Schlecht fürs Geschäft. Eine Herpes-Pustel an der Lippe? Fatal! Dann wollte immerhin noch ein Arzt Sex mit ihr. Denn er wusste, dass sowieso jeder den Herpes-Erreger im Körper trägt. Schlimmer war es, wenn sie ihre Tage bekam. Für sie war das jeden Monat die 5000$-Periode. Denn auf rote Laken und Sex während der Tage war keiner ihrer Kunden scharf. So kostete sie die Menstruation jedes Mal mehrere tausend Dollar. Nur einer der Gründe, wieso sie das Leben als Escort Dame schließlich hinter sich ließ.

Photo via Visualhunt