Es gibt ein Handbuch, das beschreibt, wie man Sexsklaven am besten vergewaltigt, verprügelt und erniedrigt. Kein Witz. Die Verfasser des Regelwerks sind die Anführer des Islamischen Staats. In einer ausführlichen Anleitung hat die fanatische Terrormiliz festgelegt, wie ihre Kämpfer verschleppte Frauen zu behandeln haben. “Darf ich Sex mit einer minderjährigen Entführten haben?” “Wie viel Prügel ist erlaubt?” Die Antworten liefert ein perverses Handbuch, das Menschen verachtender nicht sein könnte. Mehr zu dem abstoßenden Regel-Katalog und wie der IS seinen Terror mit Menschenhandel über Whatsapp finanziert, erfährst du hier!

Photo credit: honikum via Visual Hunt / CC BY-ND

Kranke Regeln für jede Lebenslage


Das widerliche Handbuch des IS legt in Frage-Antwort-Form fest, wie die Männer der Terrormiliz mit verschleppten Frauen umzugehen haben. Schließlich entführten IS-Krieger in den letzten Jahren allein 7.000 jesidische Frauen. Seitdem fristen sie ein menschenunwürdiges Dasein als Sexsklavinnen. Und bei der Sklavenhaltung wollen die Terroristen natürlich nicht in Konflikt mit ihrer fanatisch, religiösen Lebensweise geraten.

Frage: “Darf man Sex mit einer Sklavin haben, die noch nicht in der Pubertät ist?”

Antwort: “Man darf mit einer Sklavin auch vor der Pubertät Sex haben, wenn diese dafür bereit ist. Andernfalls kann man sie auch ohne Geschlechtsverkehr genießen.”

Auf der nächsten Seite geht es weiter!

1 2 3