Ich zog mir meine Mütze über und stieg aus dem Bus. Ich hatte mich mal wieder mit meinem Mädels  verquatscht, sodass die Sonne schon längst untergegangen war. Zügig ging ich meinen Weg als plötzlich wie aus dem Nichts ein Mann hinter mir auftauchte und mich zu Boden schmiss. Mit seinem Körpergewicht versuchte er mich am Boden zu halten, während er anfing die Klamotten von mir zu reißen. Ich schrie und wälzte mich hin und her. Dabei bekam ich einen Arm frei. Schnell griff ich in meine Handtasche nach meinem Pfefferspray und besprühte ihn. Vor lauter Schmerzen ließ der Mann schließlich los und rannte davon. Panisch und vollkommen verängstig rief ich die Polizei um Hilfe, doch das einzige was ich von den Beamten bekam, war ein Strafzettel. Warum lest ihr jetzt.

Photo via Pixabay (Symbolbild)

Illegal

Eigentlich hatte die 17-jährige Dänin gehofft, dass die Polizei ihren Fast-Vergewaltiger schnappte, doch es kam alles anders als erwartet. Nachdem sich das Mädchen aus den Fängen des Mannes befreien konnte, informierte sie sofort die Polizei. Leider kamen die zu spät, um den Täter zu fassen. Stattdessen stellten sie, dass das Mädchen Pfefferspray bei sich trug. Da Pfefferspray in Dänemark illegal ist, erhielt sie von den Beamten eine Geldstrafe in Höhe von 500 Kronen, umgerechnet knapp 70 Euro.

Symbolbild: Visualhunt

Selbstschutz kostet Geld?

Viele Dänen reisen nach Deutschland, um sich mit Pfefferspray auszustatten. Die Frauen fühlen sich damit viel sicherer und sind es auch, wie diese Situation bestätigt. Frauen sind ihren Triebtätern in den meisten Fällen vollkommend ausgeliefert. Nicht nur weil sie rein physisch schwächer sind, sondern auch weil sie durch den plötzlichen Angriff unter Schock stehen. Für die Selbstverteidigung bestraft zu werden ist nicht wirklich anmaßend. Stattdessen sollte Dänemark sich mehr Gedanken, um den Schutz der Frauen und Mädchen machen oder zumindest Fälle wie diese gesondert betrachten. Ohne Pfefferspray hätte das dänische Mädchen mit viel schlimmeren Folgen zu kämpfen.

 

Quellenverweise:
rebelcircus.com
bild.de
epochetimes.de

Photo via Pixabay (Symbolbild)