Von einer großen Karriere träumen viele Mädchen. Ihre Karriere streben sie in der Regel nicht in der Pornoindustrie an und doch landen einige Mädchen in diese Szene.  Geld, Ausweglosigkeit oder die Gier nach Aufmerksamkeit – es gibt viele Gründe, warum die jungen und zum Teil sehr naiven Mädels in diesem Business anfangen. Einmal durchgestartet, wollen viele an die Spitze und wie Stars gefeiert werden. Denn viele heutzutage bekannten Promisternchen waren selbst einst in der Pornoindustrie tätig.

Doch wie hoch ist der Preis, den die Mädchen wirklich zahlen müssen? Eines steht fest: Einige von ihnen zahlen nicht nur mit ihrem Körper, sondern auch mit ihrem Leben.

Photo via Pixabay (Symbolbild)

Viel zu jung & viel zu früh

“Wir lernten Olivia als ein wunderschönes Mädchen mit einer sehr süßen und sanften Persönlichkeit kennen.”- Statement der Agentur LA Direct Models

Olivia Nova stand bei der Agentur LA Direct Models unter Vertrag. Ihre Premiere als Pornostar begann im März 2017. Danach hatte sie viele Produktionen. Viele aus der Industrie sahen in ihr sehr großes Potenzial – ein Potenzial, das nun nicht mehr ausgeschöpft werden kann. Im Januar wurde Olivia N. tot in ihrer Wahlheimat Las Vegas aufgefunden. Die Todesursache ist bislang noch nicht geklärt.

Photo via Pixabay (Symbolbild)

Einsam.

Ihr Freund nahm nach sich kurz nach ihrem Karrierestart das Leben. Er starb an einer Überdosis Heroin. Und auch Weihnachten feierte die 20-Jährige alleine. Dazu schrieb sie folgenden Tweet:

“Alleine an den Feiertagen und würde gerne mit einem Fan telefonieren, um meine Stimmung zu heben.”- Tweet vom 25. Dezember 2017

Obwohl Olivia einsam zu sein schien und immer noch über ihren Freund trauerte, scheint der Tod kein Selbstmord oder sogar Mord zu sein. Der Gerichtsmediziner konnte bislang keine Hinweise auf Fremdeinwirkungen feststellen.

Photo via Pixabay (Symbolbild)

Sie ist nicht die Einzige.

Auffällig ist, dass in letzter Zeit viele Pornodarstellerinnen viel zu jung sterben.  Olivia Nova ist nur eine von vier, die in den letzten vier Monaten gestorben ist. August Ames (23) und Shyla Stylez (35) starben auf bislang unerklärliche Weise. Und auch Yuri Luv (31) starb an einer Überdosis Drogen. Führt diese Tätigkeit zu Depressionen, die mit dem Tod enden? Überdosis, Selbstmord oder unerklärlicher Tod: Das sind die Schattenseiten der Pornoindustrie, die die Frauen täglich versuchen zu verdrängen.

Photo via Pixabay (Symbolbild)

Quellenverweise:
focus.de
bild.de
vip.de
Huffingtonpost.de

(Symbolbild) Photo on VisualHunt.com